#TOP 10 TIPPS BEI LIEBESKUMMER

Liebeskummer

Ein gebrochenes Herz ist das schlimmste Gefühl auf Erden, und wir müssen eine wahnsinnig schmerzvolle Zeit durchleben. Ich habe hier 10 Tipps aufgelistet, die bewusst nicht „gegen“, sondern „bei“ Liebeskummer heißen.

Die Liste ist gewiss nicht vollständig, aber sie hilft, mit den niederschmetternden Gefühlen nach einer Trennung umzugehen.

 

Viele von uns schämen sich, wenn sie nach einer Trennung am Boden sind. Es stimmt zwar, dass in der Welt viel Schlimmes und Tragisches vor sich geht – aber Du fühlst gerade persönlichen Schmerz. Versuch ihn Dir nicht zu verbieten und leugne ihn nicht, denn Du hast ein Recht auf Deine Gefühle.

Manchmal tut es gut, über den Rand seiner kleinen Welt hinaus zu sehen, aber Du kannst das Leid in der Welt respektieren und zeitgleich Deinen eigenen Schmerz akzeptieren.

 

Eine Trennung wirkt sich auf viele Bereiche unseres Lebens aus. Wir trauern, weil wir geliebt haben. Und wenn wir es uns erlauben, diesen Prozess durchzumachen -ohne ihn mit aller Gewalt loswerden zu wollen- werden wir am Ende wieder eine „vollständige“ Person sein. Der einzige Weg aus dem Kummer ist: Durchzugehen.

Trauer verläuft nicht linear, Du wirst immer wieder das Gefühl haben, stecken zu bleiben. Wiederholung ist ein Teil der Heilung.

 

Unser Gefühle können uns in ungünstigen Momenten regelrecht verschlingen. Wenn das passiert, versuche Dich von ihnen abzulenken:

Atme tief durch

Zähle langsam bis 100

Benenne alle Gegenstände, die im Raum sind

oder

Lies Dir selbst laut vor

Bring Dich auf andere Gedanken, damit Du durch die harten Momente des Tages kommst.

Wenn Du etwas mehr Zeit hast, könntest Du Dich länger abzulenken, indem Du ein Buch liest, einen schönen Film ansiehst oder zum Sport gehst.

 

So wie glücklich zu sein kein Dauerzustand ist, ist es auch Liebeskummer nicht. Leiden wir unter einem heftigen emotionalen Schmerz, denken wir, wir werden uns nie mehr davon erholen. Aber wir müssen uns daran erinnern, dass unsere Wunde verschorfen wird – und obwohl eine Narbe zurückbleibt, sie wird heilen und uns irgendwann nicht mehr weh tun.

Wir haben oft das Gefühl, in unseren Tränen zu ertrinken. Auch das nimmt ab. Schlussendlich verliert der Herzschmerz an Intensität und wir können deshalb nicht mehr weinen. Und wenn wir das durchgestanden haben, gewinnen wir an Empathie und werden noch tiefere Liebe empfinden können.

 

Gib auf Dich acht und lehne alles ab, dem Du momentan nicht nachkommen kannst. Erlaube Dir selbst, Dich auszuruhen und Dich von der Trennung zu erholen. Versuche mindestens eine neue Sache zu finden, mit der Du Dir etwas Gutes tun kannst.

Vermeide „Selbst-Missbrauch“ wie rauchen, zu wenig oder zu viel zu essen, Alkohol, und ähnliches.

 

Unser innerer Kritiker wird nach einer Trennung oft ziemlich laut und versucht, uns alles in die Schuhe zu schieben und lässt kein gutes Haar an uns. Achte auf Deine gedanklichen Selbstgespräche und korrigiere sie, falls Du darin „verhauen“ wirst. Wie würdest Du derzeit mit einem guten Freund umgehen?

Mach genau das mit Dir. Behandel Dich gut und sei einfühlsam.

 

Das fällt uns unglaublich schwer. Vor allem, wenn wir täglich Kontakt hatten – aber wir brauchen den Abstand, um uns zu erholen und wieder klar zu sehen. Mehr dazu kannst Du in meinem Ratgeber „Warum du ihn gehen lassen musst, damit er zurück kommen kann – und wie du es durchstehst“ nachlesen. Darin erfährst Du, wieso es zwingend notwendig ist, den Kontakt abzubrechen und wie du es schaffst. Hier geht’s zum Buch.

 

Menschen um Dich herum könnten Dir sagen, dass Du inzwischen darüber hinweg sein solltest. Das Gefühl könntest Du auch selbst haben. Aber jeder Mensch heilt in seinem eigenen Tempo. Zum Teufel mit dem „Du-solltest“-Gedrängel, erlaube Dir Deinen eigenen, individuellen Heilungsprozess.

 

Auch wenn es unser persönlicher Schmerz ist, kann uns der Austausch mit anderen helfen. Freunde, Familie und Haustiere spenden uns am häufigsten Trost – aber Du könntest auch Hilfe in Communities finden, oder Dich mit einem Therapeuten oder einem Berater unterhalten, der Dich in Deinem Heilungsprozess unterstützt.

Sei offen für neue Wege. Du musst den Weg nicht allein gehen – sich unterstützen zu lassen, ist keine Schande. Warum erfährst Du hier.

 

Schreib alles auf, was Du Dir bei Deinem nächsten Partner wünscht. Es klingt etwas unglaubwürdig, aber bei mir hat es funktioniert – und ich kenne viele, bei denen es auch geklappt hat. Anstatt Dich darauf zu fokussieren, was Du verloren hast, beschäftigst Du Dich damit, was Du Dir wünscht – und das macht es wahrscheinlicher, dass Du auch genau das bekommen wirst.Und wenn wir uns auf die Zukunft ausrichten, haben wir weniger Zeit, der Vergangenheit nachzuhängen.

 

Was hilft Dir bei Liebeskummer? Und wie gehst Du damit um?

 

Das könnte Dich auch interessieren :

2 comments

  1. Liebe Denise! Ich danke dir, dass du ein Kommentar unter mein Posting gesetzt hast. Nicht nur des Kommentars wegen, sondern vor allem deshalb, weil ich ansonsten nicht auf deine Seite gestoßen wäre, die ich ganz wundervoll finde. Ein toller Artikel über Liebeskummer! Gerne kannst du diesen auch mal bei mir „Gast posten“ – natürlich inklusive Verlinkung usw.
    Herzlichen Gruß
    Melanie

    1. Liebe Melanie, vielen herzlichen Dank! Ich freue mich wie ein HONIGkuchenpferdchen über deinen lieben Kommentar. 🙂 Ob du’s glaubst, oder nicht, ich wollte dich in den nächsten Tagen mal kontaktieren – und dann schwups, lese ich hier von dir. Ich finde deinen Blog nämlich auch total toll!

      Herzlichst,
      Denise

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.